MaReK

MaReK

Markerbasiertes Sortier- und Recyclingsystem für Kunststoffverpackungen
Koordinator

Prof. Dr.-Ing. Claus Lang-Koetz und
Prof. Dr.-Ing. Jörg Woidasky,
Hochschule Pforzheim, Institut für Industrial Ecology / INEC
Tiefenbronner Straße 65
75175 Pforzheim
Tel.: 07231/28-6427 bzw. -6489
E-Mail: claus.lang-koetz@hs-pforzheim.de;
joerg.woidasky@hs-pforzheim.de

Unterauftragnehmer
Beschreibung

Ziel des Vorhabens ist der Aufbau eines markerbasierten Sortier- und Recyclingsystems von der Verpackungsentwicklung über die Sortiertechnik bis hin zur hochwertigen werkstofflichen Verwertung. Im MaReK-Projekt wird damit die Eignung von Fluoreszenz-Markern für den abfallwirtschaftlichen Einsatz nachgewiesen. Dazu wird der Einsatz der vom Projektpartner Polysecure entwickelten und patentierten TBS-Technologie als Lösungsmöglichkeit pilothaft entwickelt und industrierelevant getestet, insbesondere bezogen auf bestehende Herausforderungen der Sortierung von Kunststoffverpackungen (LVP). Insofern soll ein Beitrag zur im neuen Verpackungsgesetz geforderten Erhöhung der Recyclingquote geleistet werden. Geschwindigkeit, Effektivität und Wirtschaftlichkeit der Sortierung verschiedener Zusammensetzungen der Sammelfraktionen werden unter industrierelevanten Randbedingungen untersucht. Im Projekt wird die gesamte Wertschöpfungskette des Verpackungslebenszyklus vom Design über die Verfahrensentwicklung für Marker-Applikation und Sortierung bis zur Rückgewinnung der Werkstoffe adressiert. Ansätze einer neuen Verpackungsgovernance werden mit den relevanten Stakeholdern ausgearbeitet und sollen mittelfristig neben den technischen Ergebnissen des Vorhabens als Grundlage für den nachhaltigeren Verpackungseinsatz dienen.

Arbeitsschwerpunkte

  • Repräsentative Kreislaufführung von Kunststoff-Leichtverpackungen einschließlich Bestimmung des technischen Restwertes (Werkstoffeigenschaften) und des Wertschöpfungspotentials
  • Neu- bzw. Weiterentwicklung und industrielle Erprobung des „Tracer-Based Sorting“-Verfahrens mit realen Chargen aus der Getrennterfassung (Technikum), hierzu Weiterentwicklung der Tracer- und Detektionstechnologie
  • Angewandte Innovationsforschung zur Untersuchung von Treibern und Hemmnissen der entwickelten Technologie und deren Anwendung im komplexen Gefüge der Stakeholder
  • Umfassende Analyse von Energie- und Stoffströmen und Bewertung möglicher Umweltauswirkungen der entwickelten Technologie unter Berücksichtigung der Lebenszyklusperspektive

AP 1 Verpackungsdesign und -bereitstellung

Ansprechpartner

Immo Sander, Werner & Mertz GmbH, Rheinallee 96, 55120 Mainz, E-Mail: isander@werner-mertz. com

Projektpartner

Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland, INEC – Hochschule Pforzheim, Polysecure

Kurzbeschreibung

Entwicklung und Bereitstellung von mit Markern gekennzeichneten Kunststoff-Verpackungen aus dem Non-Food-Bereich für die nachfolgenden Versuche sowie die Ableitung von Übertragbarkeitspotenzialen für weitere Anwendungsbereiche.

AP 2 Markertechnologie

Ansprechpartner

Prof. Dr. Bryce S. Richards, Karlsruher Institut für Technologie, Institut für Mikrostrukturtechnologie, Hermann-von-Helmholtz-Platz 1, 76344 Eggenstein- Leopoldshafen, E-Mail: bryce.richards@kit.edu

Projektpartner

Polysecure

Kurzbeschreibung

Anpassung der Fluoreszenz-Marker auf den vorgesehenen Anwendungsfall.

AP 3 TBS-Sortiertechnik

Ansprechpartner

Jochen Moesslein, Polysecure GmbH, Engesserstr. 4a, 79108 Freiburg, E-Mail: jochen.moesslein@ polysecure.eu

Projektpartner

Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland, INEC – Hochschule Pforzheim

Kurzbeschreibung

Entwicklung einer TBS-Sortiermaschine für Verpackungen einschließlich Aufbau eines Sortier-Technikums (Sortiermaschine plus Materialzu- und -abführung sowie Inline-Sensorik).

AP 4 Sortieruntersuchungen

Ansprechpartner

Dr. Michael Heyde, Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH, Frankfurter Straße 720–726, 51145 Köln (Porz-Eil), michael.heyde@ gruener-punkt.de

Projektpartner

INEC – Hochschule Pforzheim, Polysecure, Werner & Mertz Kurzbeschreibung Großtechnische Validierungsuntersuchungen einschließlich Bestimmung der Qualitäts- und Werkstoffeigenschaften der sortierten Fraktionen.

AP 5 Innovations- und Nachhaltigkeitsanalyse

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Claus Lang-Koetz, Hochschule Pforzheim, Institut für Industrial Ecology, Tiefenbronner Straße 65, 75175 Pforzheim, E-Mail: claus.lang-koetz@hs-pforzheim.de Projektpartner unter Mitwirkung aller Partner

Kurzbeschreibung

Aufbau eines Energie- und Stoffstrommodells (ökonomisch, ökologisch, technisch) und Bestimmung der ökologischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sowie von Treibern und Hemmnissen für ein am Markt erfolgreiches Verfahren.

AP 6 Entwicklung von Governance-Ansätzen

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Claus Lang-Koetz, Hochschule Pforzheim, Institut für Industrial Ecology, Tiefenbronner Straße 65, 75175 Pforzheim, E-Mail: claus.lang-koetz@hs-pforzheim.de

Projektpartner

unter Mitwirkung aller Partner

Kurzbeschreibung

Entwicklung von stakeholderspezifischen Ansätzen zur Erhöhung der Verwertungsquote und zur Verbesserung der Stoffstrom-Qualität.

AP 7 Ergebnistransfer und Außenwirkung

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Jörg Woidasky, Hochschule Pforzheim, Institut für Industrial Ecology, Tiefenbronner Straße 65, 75175 Pforzheim, E-Mail: joerg. woidasky@hs-pforzheim.de

Projektpartner

unter Mitwirkung aller Partner

Kurzbeschreibung

Transferierung der Ergebnisse an die Öffentlichkeit.

( top of page )( zum Seitenanfang )