Instrumental analysis of microplastics - benefits and challenges

Instrumental analysis of microplastics - benefits and challenges

Aufgrund des steigenden gesellschaftlichen und wissenschaftlichen Interesses für Umweltverschmutzungen durch Mikroplastik gibt es eine hohe Nachfrage nach einfachen, preiswerten, vergleichbaren und robusten Methoden zur Analyse von Mikroplastik. Heutzutage sind eine Vielzahl an Vorgehensweisen zur Entnahme und Aufbereitung von Proben sowie zur Analyse von Mikroplastik im Einsatz.

Dieser Artikel behandelt die prominentesten Nachweisverfahren, Stichprobenstrategien und Techniken zu Probenaufbereitung. Besondere Aufmerksamkeit liegt dabei auf den jeweiligen Vorteilen und Herausforderungen. So erfordern spektroskopische sowie mikroskopische Methoden zeitaufwändige Aufbereitung von Proben und lange Messzeiten. Thermoanalytische Methoden sind hingegen schneller, verfügen aber nicht über die Möglichkeit, die Größenverteilung in den Proben zu bestimmen.

Dementsprechend hängt die Anwendbarkeit der beschriebenen Methoden von der gewählten Analysefrage ab.

Zeitschrift
Analytical and Bioanalytical Chemistry
Herausgeber
DOI
https://doi.org/10.1007/s00216-018-1210-8
ISSN
1618-2642
Jahr
2018
Autor
Zu zitieren als

Huppertsberg, Sven & Knepper, Thomas. Instrumental analysis of microplastics—benefits and challenges. Analytical and Bioanalytical Chemistry (2018). https://doi.org/10.1007/s00216-018-1210-8

( top of page )( zum Seitenanfang )