Querschnittsthema 5

Kontakt

Modellierung (inkl. Datenmanagement):
PD Dr. Matthias Labrenz
(IOW; MicroCatch_Balt)

Modellierung:
Dr. Elke Brandes
(Thünen Institut; MicroCatch_Balt, PLAWES)

Ökobilanzen:
Dr. Daniel Maga
(Fraunhofer UMSICHT; PlastikBudget)

Kontakt PlastikNet
Ulf Stein
(Ecologic Institut)
Hannes Schritt
(Ecologic Institut)

QST5: Modellierung und Ökobilanzierung (inkl.Datenmanagement)

Zielsetzung des QSTs

  • Ermittlung und Ausnutzung von Synergieeffekten zwischen Projektpartnern aus den
    Arbeitsbereichen flussgebietsbezogene Modellierung bzw. Ökobilanzierung
  • Teilbereich Modellierung: Identifizierung von methodischen Gemeinsamkeiten und Synergien der Modellierungsansätzen; Diskussion des Datenbedarfs und -austauschs
  • Teilbereich Ökobilanzen: Entwicklung gemeinsamer Annahmen zum Ziel und Untersuchungsrahmen sowie Abstimmung der Bilanzräume


Stand der Arbeiten

Das Querschnittsthema gliedert sich in zwei Themenbereiche: Flussgebietsbezogene Modellierung
und Ökobilanzierung. Zu beiden Themen erfolgte ein erster Erfahrungsaustausch. Ende März 2019 fand ein erster Workshop zu flussgebietsbezogene Modellierung statt, wo die verwendeten Modellierungsansätze und die zugehörige Datengrundlage vorgestellt wurden. Im Bereich Ökobilanzen gab es einen ersten Austausch, der bereits Synergie- und Harmonisierungspotentiale für diverse Themen aufgezeigt hat:
Funktionelle Einheiten, Bilanzräume, gemeinsame Annahmen z. B. zum Umgang mit Multifunktionalität
oder zur Definition von End of Life-Szenarien, gemeinsame Datenbasis (z. B. Wahl von  Ökobilanzdatenbanken, bei Kunststoffquellen wie Reifenabrieb und Textilien) und weitere.


Ausblick

Nach den ersten Auftaktmeetings ist für beide Themenbereiche eine Intensivierung der Zusammenarbeit
geplant. So sollen mögliche Synergieeffekte zwischen den Projekten vertieft werden. Für den Bereich der Ökobilanzierung ist für die gemeinsam erarbeiteten Harmonisierungsansätze eine Publikation angedacht.

Mikroplastik

 

( top of page )( zum Seitenanfang )